Diese 5 Zeitfresser solltest du vermeiden, wenn du bessere Ergebnisse in weniger Zeit erreichen willst

Es gibt sie wie Sand am Meer.

Überall und zu nahezu jedem Thema kannst du dir einen Onlinekurs buchen.

Dabei sind Onlinekurse mittlerweile zu einem der größten Zeitfresser in unserem Alltag mutiert.

Warum?

Das erfährst du in meinen 5 Zeitfressern, die du unbedingt in deinem Alltag vermeiden solltest:

Zeitfresser #1: Konsumeritis

Wir konsumieren nahezu in jeder Stunde in unserem Alltag. Ja, unser Alltag besteht nur noch aus Konsumieren: die Nachrichten, Newsletter und eben auch Onlinekurse. Das blöde dabei ist, dass wir nur selten die Ergebnisse des neuen Wissens auch anwenden. Warum? Das liegt am zweiten Zeitfresser.

 

Zeitfresser #2: Unwissenheit

Keiner möchte von sich behaupten, dass er nicht fähig ist, Dinge umzusetzen. Komischer weise funktioniert das recht gut, wenn wir vom Chef oder vom Kunden Anweisungen erhalten. Das ist auch logisch, denn diese Anweisungen sind klar und eindeutig. Wenn wir aber nicht wissen, wie wir uns selbst klare Handlungsanweisungen so geben können, dass wir diese auch umsetzen, bleiben wir unter unserem Potenzial. Das ist schade.

 

Zeitfresser #3:  Willensstärke

Wenn wir uns rein auf unsere Willensstärke verlassen, verlieren wir am Ende immer, denn diese erschöpft mit der Zeit genauso wie ein Muskel. Am Ende fallen wir zu alten Gewohnheiten zurück und haben Zeit verschwendet, die wir anderweitig hätten nutzen können. Du brauchst etwas anderes, was dir ermöglicht, an deiner Sache dran zu bleiben. Diese wird aber meist von Zeitfresser Nr. 4 verhindert:

 

Zeitfresser #4: Zerstreutheit

Wie lange kannst du dich auf eine Sache konzentrieren? Studien im Arbeitsbereich haben nachgewiesen, dass die Zeitspanne mittlerweile auf unter sieben Minuten gesunken ist. Das bedeutet, dass keine acht Minuten vergehen und wir springen wieder zur nächsten Sache, schauen kurz auf unser Handy, fragen kurz einen Kollegen etwas oder machen das nächste Desktop-Fenster auf, um nach etwas zu recherchieren. Das hat fatale Folgen auf unsere Fähigkeit, konstant hohe Leistungen zu erbringen. Indem wir uns immer wieder selbst ablenken, verlieren wir den Fokus auf die eine Sache und brauchen mindestens so lange, um später wieder das gleiche Konzentrationsniveau zu erreichen. Unglaublich viel Zeit geht verloren, in der wir unsere Aufgabe hätten viel schneller beenden können. Am besten ist es, du lernst, dich nicht mehr ablenken zu lassen. Dabei musst du aber erst Zeitfresser Nr. 5 beseitigen:

 

Zeitfresser #5: Gewohnheit

Kennst du das, dass deine Kollegen immer zur gleichen Zeit Kaffeepause machen? Wir Menschen lieben unsere Gewohnheiten und selbst wenn du gerade konzentriert bist an einer Aufgabe. Sobald du die Kaffeemaschine und das Geplapper deiner Kollegen oder Mitarbeiter hörst, bist du raus aus deiner Konzentration. Mit fatalen Folgen: entweder du stehst auf und gesellst dich zu der Schar oder du springst plötzlich zu Social Media herüber und merkst es nicht einmal. 

 

Damit dir diese Zeitfresser nicht mehr den Alltag schwer machen und du wieder Kontrolle über deine Zeit gewinnst, solltest du folgende Dinge beachten:

 

 

Erst Produzieren

Morgens bist du noch frisch und hast am meisten Willensstärke. Konzentriere dich in dieser Zeit um konkrete Ergebnisse zu erschaffen. Keine Mails, keine Recherche und schon gar nicht Social Media.

 

Danach Vernetzen

Hast du den ersten Brocken erledigt, kannst du dir ein Kaffeepäuschen gönnen und dich mit anderen Menschen vernetzen. Wir sind ja soziale Wesen und brauchen diesen Austausch, aber bitte erst, wenn du die wichtigste Task des heutigen Tages erledigt hast, in Ordnung?

 

Am Ende Konsumieren

Wenn dein Gehirn eh schon müde ist vom konzentrierten Arbeiten, kannst du dir erlauben, am Ende ein wenig abzuschweifen und dich inspirieren zu lassen. Gut ist, wenn du dazwischen eine Pause einlegst und eine Runde spazieren gehst. Dann kann dein Gehirn regenerieren und ist nacher wieder bereit für neuen Input. 

Wenn du wissen möchtest, wie man mehr in weniger Zeit schafft, dann vereinbare ein Gespräch mit mir und finde heraus, wie du bessere Ergebnisse in weniger Zeit erreichst.